veranstaltungen
  aktuelles
training
termine
hundeplatz

ergebnisse
veranstaltungen

ziele
schäferhund
züchter
links

unsere teams
vorstand

impressum
Datenschutz

Herbstprüfung 2016 in Söhnstetten

Am 22./23. Oktober 2016 hatte der Schäferhundverein RSV2000 seine Herbstprüfung auf dem Vereinsgelände des VdH Söhnstetten. Seit nunmehr zwei Jahren arbeiten der VdH Söhnstetten und der RSV2000 Heidenheim zusammen. Die Früchte dieser Zusammenarbeit konnten nun wieder an unserer Prüfung geerntet werden.

Gemeldet waren Claudia Lüdtke mit Layla, Davide Pajola mit Athena (DSH) und Matteo Ragazzon mit Maya del Camino Duro (DSH) zur Begleithundeprüfung, Björn Unterstab mit Bertha von Graunzigen Grauen (DSH) zur IPO 1, Daniela Sopart mit Razzia del Camino Duro (DSH) und Harry Stoll mit Ulla (Malinois) zur IPO 2 ( Prüfung nach Internationaler Prüfungsordnung mit Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst), Hans Bodenmeier mit Radezky und Pasta del Camino Duro (DSH) zur DGPO (Dienstgebrauchshundeprüfung), die für den privaten Sicherheitsdienst wichtig ist, Nico Schwarzer mit Nathan del Camino Duro (DSH) und Hans Bodenmeier mit Radezky del Camino Duro zur FH 2 (Fährtenhundprüfung) , Davide Pajola mit Athena und Björn Unterstab mit Bertha vom Graunzigen Grauen zur AD (Ausdauerprüfung).

Die Teilnehmer führten ihre Hunde mit Musik vor, was zur Auflockerung der doch manchmal sehr aufgeregten und nervösen Hundeführer beitrug. Alle haben mit vorzüglichen bis guten Leistungen ihr Prüfungsziel erreicht. Leistungsrichter Eugen Ecker übernahm am Ende die kleine Siegerehrung mit Pokalübergabe und lobte die gezeigten Leistungen und die sehr gut organisierte Prüfung.

Sichtung und Körung beim RSV2000 Heidenheim

Bilder und ein kleiner Bericht von der Körung und Sichtung am 25.06.16 von Daniela Sopart

Am Samstag hatten wir das CC Bayern unter Leitung der beiden LCCs Hans Bodenmeier und Björn Unterstab mit ihren Organisatoren Karla Bachmann und Norbert Birner zu Gast. Das Gesundheitsmonitoring wurde von Birgid Bodenmeier und mir durchgeführt. Als Körhelfer agierten Thomas Müller und der LAZ des RSV2000, Helmut Raiser, nahm die Körungen ab.
Die tolle Platzanlage des VdH Söhnstetten bildete einen würdigen Rahmen und dank Nadine Koffler und Claudia Lüdtke lief die Bewirtung wieder wie am Schnürchen.
Wir hatten 3 Körungen, 11 Sichtungen, 10 Ausstellungen und drei Ausdauerprüfungen zu bewältigen.
Es wurde ein sehr langer und anstrengender Tag für alle Beteiligten, an dem das Wetter bis auf einen heftigen Gewitterschauer super mitspielte.
Die Resonanz der Teilnehmer und Zuschauer war sehr positiv, da alles was man sah, kommentiert und über die Lautsprecheranlage erklärt wurde und somit nachvollziehbar war.
Natürlich gab es reichlich Tipps und jede Menge Fragen, die von den LCCs und dem LAZ kompetent und ausführlich beantwortet wurden.
Wir freuen uns schon auf unsere nächste Veranstaltung, denn so macht Hundesport Spaß.

Frühjahrsprüfung beim RSV2000 Heidenheim

Bericht folgt!

 

 

Sommerprüfung beim Boxerclub Böbingen

Am 9. August führten wir wieder eine Kombi-Veranstaltung durch, 10 Hunde starteten in verschiedenen Prüfungsstufen von BH bis IPO3 und nebenbei führten wir zwei Talentsichtungen durch. Alles wurde wie immer perfekt kommuniziert von Leistungsrichter und LCC Gerald Groos, dem die zahlreichen Zuschauer gebannt folgten, als er das Richtsystem des RSV2000 erläuterte und Sinn und Zweck der Sichtung darlegte. Als Helfer war Frank Wettenmann vom RSV2000 Stuttgart da, der alle Hunde souverän hetzte. Wir starteten früh um 7 Uhr mit vier IPO 3 Hunden in der Fährte und es gab schöne Ergebnisse von gut bis vorzüglich. Dies setzte sich in der Unterordnung und im Schutzdienst fort, so dass am Ende recht stolze Ergebnisse zu Buche standen. Tagessieger wurde unser LAZ Björn Unterstab mit seiner Jule mit 295 Punkten (100/97/98) vor Andreas Haiplik mit seinem Dobermann Vax mit 293 Punkten (100/97/96). Sehr gute Ergebnisse erzielten Julien Fitzon mit seinem Ahote 273 P.und Reinhold Frey mit Camee 272 Punkte. Sechs Teams absolvierten die Begleithundprüfung, alle erfolgreich, nachdem Gerald Groos wie gewohnt hier sehr genau hinschaute. Die Teams mussten im Verkehrsteil am Bahnhof im Trubel eines ankommenden Zuges ihre Umweltsicherheit unter Beweis stellen. Drei der Teams waren eigens aus Verona angereist. Und alle haben bestanden. Zwei Hündinnen wurden zur Talentsichtung vorgestellt und zeigten schöne Ergebnisse mit guten bis sehr guten Bewertungen. Wie schon beim Helferworkshop wurden wir bestens versorgt vom Team des Boxerclub Böbingen, die uns in angenehmer Atmosphäre willkommen hießen. Hier die Ergebnisse im einzelnen:

 

Björn Unterstab Jule vom Adelmannsfelder Land IPO3 100 97 98 295 v
Andreas Haiplik Vax vom Gaxhardter Wald IPO3 100 97 96 293 v
Julien Fitzon Ahote von Southside Bulldogs IPO3 88 89 96 273 sg
Reinhold Frey Camee vom schwarzen Wächter IPO3 92 88 92 272 sg
Davide Pajola Tudor dell' Alpe Adria BH bestanden
Matteo Ragazzin Cody BH bestanden
Steffi Valinski Jara vom Landgraf BH bestanden
Daniela Sopart Fynn vom alten Lindenstumpf BH bestanden
Stephanie Höfer Deleila vom Rehgebirge BH bestanden
Davide Pajola Cato BH bestanden

Die Talentsichtung haben Isy vom Grey Power und Nala von der Schiffslache erfolgreich absolviert.

Helferworkshop im CC Bayern

Wie beginne ich die Ausbildung eines jungen Hundes? Wie erkenne ich seine Talente? Wie mache ich ihn selbstbewusst? Was muss er alles können? Wie organisiere ich eine Übungseinheit? ...und noch viel mehr macht einen guten Helfer aus. Für zwei Tage waren 15 Schutzdiensthelfer von der schönen Schweiz bis zur Waterkant ins CC Bayern gekommen, um mit LAZ Dr. Helmut Raiser sowie den LCCs Björn Unterstab und Hans Bodenmeier zu lernen. Vom absoluten Newbie bis zum ehemaligen Lehrhelfer im SV konnten alle viel Neues mitnehmen. Grau, Grün, Blau und Orange kannten alle schon und die meisten waren in ihren Vereinen bereits länger als Helfer tätig. Wie wichtig allerdings kleinste Details in der Körperhaltung, des Stimmeinsatzes oder der Spannung sind, sah man ganz deutlich an den gearbeiteten Hunden.Doch zunächst ging es um die Theorie, ohne die bekanntlich nichts geht. Nicht nur die einzelnen Übungen zum perfekten Schutzdienst wurden besprochen, sondern auch das Handling durch die Hundeführer, genauso wichtig, wie die Helferarbeit selbst. Gelegentlich machte Helmut auch einen Abstecher in die Welt der Prüfungsordnung und ihrem Sinn für die Selektion des Gebrauchshundes.Die elementaren Teile des Schutzdienstes für den Aufbau eines Hundes wurden zunächst ohne Hund geübt, bis die Körpersprache "saß". Dann durften die Hunde ran und jeder konnte erleben, wie wichtig der aufrechte Oberkörper, der tiefe "Bürzel", der lockere Bizeps und vor allem das richtige Timing sind; und immer wieder die Akustik, das Ankündigen von Aktionen für den Hund. Am Samstag Abend waren alle platt, die Helfer, die Hunde, die Hundeführer, nur Helmut nicht. Er hätte noch weitergemacht bis Mitternacht. Am Sonntag zeigte sich, dass alle das Gelernte zumindest zum Teil schon umsetzen konnten. "Einmal drüber träumen, dann sitzt das", sagt Helmut. Für Hunde gilt das ohne Ausnahme, Menschen brauchen dafür etwas länger, aber bis zur Fortsetzung des Helferworkshops ist ja noch Zeit und wir werden alle fleißig üben! Hier noch der Bericht eines Teilnehmers und Bilder vom Workshop.

 

Sichtung, Körung und Ausstellung

Kommt sie, oder kommt sie nicht, die Donau? Das war an diesem Wochenende eine der wichtigsten Fragen. Die gut gefüllte Sichtung mit Körung und Ausstellung am 1. und 2. Juni bei der RSV2000 Ortsgruppe Heidenheim drohte buchstäblich  ins Donauwasser zu fallen. Der Übungsplatz liegt im Überschwemmungsgebiet der Donau, nur knapp einen Kilometer von ihr entfernt und der Anruf der Feuerwehr, dass die Schleusen ins Überschwemmungsgebiet geöffnet wurden und wir mit bis zu einem Meter hohem Hochwasser rechnen müssten, machte doch einen starken Druck auf unsere Arbeit. Nichtsdestotrotz liefen die dreizehn Talentsichtungen, vier Körungen und fünf Ausstellungen wie am Schnürchen ab. Hervorragend vorbereitet von Organisator Norbert Birner konnten die LCC Björn Unterstab und Hans Bodenmeier, unterstützt von LAZ Dr. Helmut Raiser ihre Arbeit zügig durchführen. Dabei waren alle Farbenschläge und Haarvarietäten des Deutschen Schäferhundes vertreten, die Ausbildungsstände schwankten von nur wenig gearbeitet bis zu sehr erfahrenen Hunden. Alle erhielten ihre korrekten Bewertungen genau erklärt und wenn es an einer Stelle der Bewertungen Unsicherheiten gab, war der LAZ da und konnte helfen. Mancher Diskussionspunkt wurde vertieft und neue Ideen zwischendurch diskutiert. Zum Schluss gab es vom LAZ  großes Lob für das CC Bayern, seine LCC Hans Bodenmeier und Björn Unterstab  und die beiden Organisatoren Norbert Birner und Karla Bachmann, sowie Birgid Bodenmeier, die das Gesundheitsmonitoring  übernahm. Die Donau zeigte sich im Gegensatz zu Petrus hundesportfreundlich und wir konnten alle Sichtungen auf dem Übungsgelände durchführen, das Hochwasser kam erst nach dem Ende der Veranstaltung, wenngleich wir schon ein Ausweichgelände ausgesucht hatten. Vom RSV2000 Heidenheim nahmen Pati Stieglbauer mit ihrer Noi vom Petersbrunnen und Oliver Trapp mit Anna vom Graunzigen Grauen an der Talentsichtung teil und erreichten respektable Ergebnisse.

Workshop Unterordnung und Schutzdienst mit Martin Maier

Nach dem Seminar in 2012 mit Martin Maier kamen sofort Anfragen, dies möglichst bald zu wiederholen, alle waren begeistert von seinen Ideen und Methoden, Hundeführer und Hunde zur korrekten Übungsausführung zu führen. Bei durchwachsenem "Aprilwetter" trafen sich am ersten Maiwochenende 12 Hundeführer mit ihren Hunden, sowie ebensoviele ohne Hund auf dem Übungsgelände der OG Lauingen, die wie im letzten Jahr für ein perfektes Umfeld sorgte. Das Essen war super vorbereitet und am Samstag Abend gab es ein gemütliches Beisammensein. Martin konnte viele Fragen der Hundeführer beantworten, auch einige zunächst skeptische Hundler waren am Ende begeistert. Alle Hunde nahmen Martins Arbeit gut an, sogar erfahrene Hundeführer sahen Neues und wollen ihre Ausbildung entsprechend umstellen. Wie so oft waren es die Hundeführer, die lernen und sich umstellen mussten, damit ihre Hunde Fortschritte machen konnten. Alle haben deutliche Fortschritte an den zwei Tagen gezeigt. Die Rassen waren wie schon im letzten Jahr bunt gemischt. Vielen Dank an Martin und seine Assistentin Maria Kassner, die ihn super unterstützt hat. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal! Danke für die Bilder an unsere "Haus-und Hoffotografin Beate Rominger!

Seminar mit Martin Maier

Am 10. und 11. November hatten wir Martin Maier zu Gast für ein Seminar in Unterordnung und Schutzdienst. 13 Teilnehmer mit Hund wollten Tips für den Aufbau sowie Ideen zu Problemlösungen für ihre Hunde hören und sehen. Alle waren begeistert. Martin zeigte eindrucksvoll, wie mit einfachen Hilfen dem Hund verständlich gemacht werden kann, was wir von ihm wollen. Hat er das erst einmal verstanden, ist Hund mit Begeisterung bei der Arbeit und will alles richtig machen. So einfach kann Hundeausbildung sein, ohne Stress für Hund und HF. Auch die zahlreichen Teilnehmer ohne Hund erhielten Antworten auf ihre Fragen, besonders der Aufbau des Apports und des Voraus wurde genau erörtert. Das war sicher nicht Martins letzter Besuch bei uns. Davon wollen wir noch mehr haben. Danke Martin und bis bald!

2012 zum Ersten!

Bei strahlender Frühlingssonne fand unsere erste Prüfung in 2012 statt. Wir waren wieder zu Gast auf dem Übungsgelände Korntal, wo uns Ute ein hervorragendes Fährtengelände organisierte, danke Ute! Leistungsrichter Gerald Groos konnte sechs bestens vorbereitete Teams bewerten, ein Team musste leider verletzungsbedingt absagen. Unter den zwei Begleithunden zeigte Michi Sauer mit Rodrigo of Bavarian Presa, dass auch Rassen, die gemeinhin nicht als Gebrauchshunde gelten, über eine Ausbildung mit Fingerspitzengefühl zu einer sehr guten Unterordnungsabeit fähig sind. Auch Nadine und Felicitas erlaubten sich hier keine Fehler. Den Verkehrsteil ließ Richter Gerald Groos die beiden Teams am belebten Bahnhof Korntal absolvieren, wo am sonnigen Sonntagnachmittag viele Passanten, Fahrradfahrer und Autos eine "echte" Prüfung darstellten. Beide Teams bestanden souverän. Die SchH 1, die seit Januar nur noch IPO 1 heißt ist meist die erste große Prüfung für ein Team, doch die Hunde absolvierten ihren Job sicher und zuverlässig, beide Teams erhielten in diesem Teil ein "sehr gut". In IPO 3 zeigten Jürgen und Fenja eine vorzügliche Leistung, die 8jährige Hündin suchte ihre Fährte routiniert und fast perfekt, 99 Punkte geb es am Ende dafür. Michael´s Hund Gauner spürte die hohen Erwartungen seines Chefs. Er konnte sich nicht so gut wie sonst einarbeiten, jeder kleine Fehler vergrößerte die Nervosität und so erreichten die beiden nur unbefriedigende 79 Punkte. In Unterordnung und Schutzdienst zeigten sie aber dann, was in ihnen steckt, mit jeweils 95 Punkten, dem höchsten "sehr gut", schrammten sie nur knapp am Gesamt-SG vorbei. Jürgen und Fenja zogen ihr "Ding" unbeeindruckt durch, wobei die Hündin altersbedingt ein paar Abstriche machen musste. Insgesamt gab es ein respektables Ergebnis von 276 Punkten sg, worüber sich beide sichtlich freuten. Willi und Heiko arbeiten erst seit kurzem zusammen und konnten ihr Potenzial noch nicht voll ausschöpfen, mit 248 Punkten haben sie mit der Note gut bestanden und werden sicher bald noch einmal antreten und das Ergebnis deutlich verbessern. Moni und Josy bildeten den Schluss, da die Hündin läufig war. Josy hätte lieber mit einem Rüden "gepielt", war daher nicht voll konzentriert, trotzdem gab es ein gesamt gut für die beiden. Josy wird nun als Diensthund geführt.  Leistungsrichter Gerald Groos bedankte sich für die Einladung und ermunterte die Teams, weiterzuarbeiten, da "sei noch mehr drin". Die Richtweise im RSV2000 stieß in Korntal auf großes Interesse und Gerald nahm sich die Zeit, die einzelnen Punkte der Bewertung genau zu erläutern und die Transparenz der Bewertung darzustellen. Ein besonderes Lob ging an Schutzhelfer Frank, der seine erste Prüfung hetzte und seine Sache sehr gut machte. Ein herzliches Dankeschön an die Korntaler für die Gastfreundschaft und bis bald!

 

Michaela Sauer

Rodrigo of Bavarian Presa

BH

Bestanden

Nadine Knon

Felicitas vom Blick Solitude

BH

Bestanden

Monika Elser

Josephine vom Bernet2000

IPO 1

91

80

85

256 g

Willi Hüttl Heiko vom Bernet IPO 1 90 81 77 248 g

Michael Widmann

Gauner vom Weißeritztal

IPO 3

79

95

95

268 g

Jürgen Gerstheimer

Lupano´s Fenja

IPO 3

99

93

84

276 sg

 

 

© Schäferhundverein RSV2000 Heidenheim e.V. 2018